Wichtige Links


Schulportfolio

Zu unserem Schulportfolio geht es hier.


Mittagstisch

Der Caterer unserer Mensa ist SAUDER CATERING, der das Mittagessen täglich frisch bei uns anliefert.

Bestellt werden kann auf folgender Internetseite:
www.helmholtz-gymnasium-ka.inetmenue.de

Informationen zu Anmeldung und Bezahlung sind hier zu finden.



Mint-ec

Das Helmholtz-Gymnasium gehört zum MINT-ec-Netzwerk. Näheres finden Sie bei Bildungsangebote > MINT-ec und auf www.mint-ec.de.






Helmholtz Moodle

Hier geht es zu unserer Moodleseite.




"Berufs- und Studienorientierung"

Auf dieser Homepage findet man unter anderem wichtige Informationen zur Berufs- und Studienwahl in Karlsruhe.

www.karlsruher-weg.de



 


Kontaktdaten

Helmholtz-Gymnasium

Kaiserallee 6
76133 Karlsruhe

Telefon & Fax:

Tel. 0721 / 133 4518
Fax. 0721 / 133 4979


E-Mail:

info@helmholtz-karlsruhe.de

BarcodeWien_Ausstellungsbesuch von Akademie-Absolventen Wien_Blick auf Schloss Schönbrunn,WienWien_Gruppenbild beim MumokWien_Im Heurigen im Wiener WaldWien_Kunsthistorisches MuseumWien_Parkanlage im BelvedereWien_in den Hinterhöfen


Sonntag, der 22. Juni 2014 – 33 verschlafene Schüler der Kursstufe 1 trotten zum Reisebus – in der Tasche Kaffee und Smartphones, um bis zur östereichischen Grenze die letzten Gruppenführungen zu planen. Denn unsere begleitenden Lehrer Herr Aufenanger und Herr Wilms überließen uns die Aufgabe des Tourguides – mit Erfolg!

Denn durch das eingängige Studieren der zuvor ausgeteilten Stadtkarten erlernten wir es rasch, eine Orientierung durch das große Wien zu gewinnen. Unser erster Abend führte uns in einen sogenannten Schanigarten, hier wurden wir sogleich in das kalte Wasser der Wiener Gourmetwelt geworfen, denn zu unser aller Überraschung verstanden wir kaum die aufgeführten Gerichte der Speisekarte (Preisfrage: Was sind Eierschwammerl?). Nach dem Enträtseln der Karte – die Kellner haben uns zugegebenermaßen geholfen – verbrachten wir einen sehr entspannten Erholungsabend nach der langen Reise. Dies sollte ein Vorgeschmack zu einer sehr gelungenen Studienfahrt werden. Zurück im Hotel erfreuten wir uns an unseren Zimmern, denn sie waren nicht nur geräumig und komfortabel, sondern auch äußerst stilvoll eingerichtet. Und naja, sagen wir, wäre das Hotel eine Kugel Eiscreme, dann käme das Frühstück einem Sahnehäubchen gleich. Residieren durften wir im 14. Stadtbezirk, wodurch das wunderschöne Schloss Schönbrunn (besser bekannt als Sissischloss) praktisch um die Ecke lag. Außerdem trennten uns bloß 3 Minuten von der U-Bahn Station, die uns im Nu in den ersten Stadtbezirk, sprich die Innenstadt, beförderte. An der genannten Station lag außerdem ein kleiner Park, welcher stets zu einem abendlichen Beisammensitzen einlud. Denn die Gruppe, die hauptsächlich aus dem Musikleistungskurs von Herrn Aufenanger und dem Kunstleistungskurs von Herrn Wilms bestand, harmonierte gut. Aufgrund unserer verschiedenen Abiturschwerpunkte spalteten wir uns des Öfteren auf. So besuchten die musikalischen Mitglieder der Studienfahrt beispielsweise das Wohnhaus Beethovens und Schuberts mit den zugehörigen Ausstellungen. Ein besonderes Highlight stellte der Besuch in der berühmten Wiener Staatsoper dar, Tosca von Puccini und Das schlaue Füchslein von Janacek wurden gesehen – und hierfür schmissen wir uns natürlich besonders in Schale. So war es eine ganz besondere Erfahrung, im pompösen Erscheinungsbild der Wiener Oper umherzuflanieren. Außerdem besuchte der musikalische Teil das Jüdische Museum, in welchem wir einer interessanten Führung über die jüdische Kultur zu Teil wurden. Die Gruppe der Künstler hat die verschiedensten Kunstmuseen und Ausstellungen besucht, so wie beispielsweise das Leopold Museum, das Mumok und das Kunsthistorische Museum Wiens. Auch das Beisammensitzen und Skizzieren der atemberaubenden Architektur Wiens sorgte für eine gute Stimmung und eine Grundgelassenheit in der kleinen Gruppe. Ein ganz besonderes Highlight für uns Kunstabiturienten war die Führung durch die Kunstakademie, welche von zwei aktuellen Studentinnen gehalten wurde und uns somit einen hautnahen und authentischen Einblick in die Ateliers und den Universitätsalltag ermöglichte. Als besonders schön werden wir alle sicher auch den letzten Programmpunkt unserer Studienfahrt in Erinnerung behalten – die Wanderung durch den Wiener Wald. Während wir einen gemütlichen Nachmittag erwarteten und dabei zugegebenermaßen die wanderlustigen Gemüter Herrn Aufenangers und Herrn Wilms unterschätzten, waren wir doch froh, den mühsamen Gang auf den Kahlenberg geschafft zu haben, der mit einer unglaublichen Aussicht über ganz Wien belohnt wurde. Danach stärkten wir uns ein letztes Mal mit der österreichischen Landesküche, in einem Heuriger in Heiligenstadt, bevor wir schon wieder zusammenpackten und nach viel zu kurzen sechs Tagen am nächsten Morgen die Heimreise antraten.


Einen riesengroßen Dank wollen wir Herrn Aufenanger und Herrn Wilms aussprechen, die mit einem super Programm, großem Insiderwissen und natürlich stets guter Laune unmittelbar zum Erfolg dieser Studienfahrt beigetragen haben! Wir waren alle unglaublich froh über die lockere Atmosphäre mit Ihnen und werden die Zeit noch sehr lange in Erinnerung tragen.

In diesem Sinne- wir waren HAPPY, Sie dabei gehabt zu haben!

P.S.: Anschauen!

alt



Hannah Bernitt und Laura Maghetiu


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg