Wichtige Links


Schulportfolio

Zu unserem Schulportfolio geht es hier.


Mittagstisch

Der Caterer unserer Mensa ist SAUDER CATERING, der das Mittagessen täglich frisch bei uns anliefert.

Bestellt werden kann auf folgender Internetseite:
www.helmholtz-gymnasium-ka.inetmenue.de

Informationen zu Anmeldung und Bezahlung sind hier zu finden.



Mint-ec

Das Helmholtz-Gymnasium gehört zum MINT-ec-Netzwerk. Näheres finden Sie bei Bildungsangebote > MINT-ec und auf www.mint-ec.de.






Helmholtz Moodle

Hier geht es zu unserer Moodleseite.




"Berufs- und Studienorientierung"

Auf dieser Homepage findet man unter anderem wichtige Informationen zur Berufs- und Studienwahl in Karlsruhe.

www.karlsruher-weg.de



 


Kontaktdaten

Helmholtz-Gymnasium

Kaiserallee 6
76133 Karlsruhe

Telefon & Fax:

Tel. 0721 / 133 4518
Fax. 0721 / 133 4979


E-Mail:

info@helmholtz-karlsruhe.de

Von Karl Wegele bis Oliver Kahn: 
Karlsruher Helmholtz-Gymnasium ist die „Schule der Fußball-Helden“


Von Thomas Alexander Staisch


Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen. Ein berühmter Fußballspieler, Deutscher Meister und Nationalspieler gar, der am Karlsruher Helmholtz-Gymnasium die Schulbank drückte? Na klar, Oliver Kahn, wer sonst! Und nicht wenige „Helmhöltzler“ (wie beispielsweise der Autor) erinnern sich noch lebhaft an die bewegende Szene, als „Oli“ nach seinem ersten Auftritt im KSC-Trikot mit Applaus und Jubelrufen im Schulhof gefeiert wurde – obwohl die Premiere des späteren Weltklassetorwarts beim 0:4 in Köln im November 1987 noch nicht ganz so „titanmäßig“ ausgefallen war.


Im Helmholtz-Gymnasium wurden die ersten Kicker-Helden ausgebildet


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Weiterlesen...

Wie bereits vor zwei Jahren wurde auch in diesem Jahr ein MINT-EC-Camp hier in Karlsruhe in einer Kooperation zwischen dem Helmholtz-Gymnasium und dem Gymnasium Neureut organisiert.

Zum vollständigen Artikel.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Am Montag, den 22. Juni 2015, 18 Uhr wird im Helmholtz-Gymnasium im Rahmen der Stadtteilprojekte zum 300. Stadtgeburtstag eine Ausstellung des ersten Karlsruher schulübergreifenden Seminarkurses in der gymnasialen Oberstufe unter dem Dach der Karlsruher Schülerakademie eröffnet.
 In Kooperation mit dem Stadtjugendausschuss, der sich bereits seit den 1980er Jahren um einen alternativen Stadtrundgang zu Karlsruhe in der NS-Zeit verdient gemacht hat, beschäftigten sich 14 Schülerinnen und Schüler des Bismarck-, Goethe- und Helmholtz-Gymnasiums mit der Geschichte ihrer Heimatstadt im Nationalsozialismus, um neuen und zeitgemäßen Formen des Gedenkens Ausdruck zu verleihen. An Orten wie dem Generallandesarchiv und dem Stadtarchiv Karlsruhe erforschten die Schülerinnen und Schüler mit tatkräftiger Unterstützung durch zwei Studenten der Universität Heidelberg Themen Ihrer Wahl (z.B. zu Schicksalen von Euthanasie-Opfern oder Verfolgten, Lebensläufen von Lehrern oder Schülern ihrer Schulen, Karrieren von Richtern oder jüdischen Kaufhausbesitzern). In drei Workshops im ZKM setzten sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von freiberuflichen Künstlern mit ihren Rechercheergebnissen auf kreative Art und Weise auseinander.
 Entstanden ist ein Ausstellungskubus, der die vielfältigen Rechercheergebnisse anschaulich dokumentiert sowie neue und unverbrauchte Perspektiven auf ein wichtiges Kapitel Karlsruher Geschichte bietet.


Interessierte sind herzlich eingeladen!



Daten:

22. Juni: Eröffnung der Wanderausstellung im Helmholtz-Gymnasium

22. Juni - 26. Juni: Ausstellung im Helmholtz-Gymnasium

27. Juni: Teilnahme am Fest der jungen Forscher im Schlossgarten

29. Juni - 3 Juli: Ausstellung im Bismarck-Gymnasium

6. Juli - 10. Juli: Ausstellung im Goethe-Gymnasium



Zum Flyer.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg



Am Ende hat das Daumen drücken und die mentale Unterstützung bei der Bewerbung um den Deutschen Schulpreis nicht ganz ausgereicht und wir sind mit acht weiteren Schulen auf „Platz 3“ gelandet. Aber auf diesen Erfolg können wir trotzdem stolz sein: Wir hatten uns zum ersten Mal um den Deutschen Schulpreis beworben und wurden als einzige Schule Baden-Württembergs nominiert, waren eines von nur drei Gymnasien in der Spitzengruppe von 15 Schulen.




Und wir gehen nicht leer aus: 2000 € durften wir mit nach Hause tragen (sinnbildlich!), außerdem ein Jahresabo der Zeitschrift STERN und wir sind nun eingebunden in das Netzwerk der Deutschen Schulakademie, was den Lehrkräften des Helmholtz-Gymnasiums die Möglichkeit bietet, in anderen sehr guten Schulen Deutschlands zu hospitieren – finanziell unterstützt durch die Bosch-Stiftung - und sich mit deren Kollegien über pädagogische Fragen und Perspektiven auszutauschen.




Die zehnköpfige Delegation der Schule, die von Herrn Oettinger und Herrn Chroust begleitet wurde und zu der sich in Berlin sogar noch unser Oberbürgermeister, Herr Dr. Mentrup, gesellte, der extra von Dresden her angereist war, war sich jedenfalls einig: Den Empfang in der Bosch-Stiftung und die Preisverleihung miterleben zu dürfen, war großartig, hat sehr viel Spaß gemacht und den Aufwand der Bewerbung ge- und entlohnt. 
Die Bilder sprechen für sich!


altalt




Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Am Samstag, den 13.06., starteten drei Teams des Helmholtz-Gymnasiums beim ersten Karlsruher Schul-Robotik-Cup. In zwei Disziplinen traten 23 Teams von sieben Gymnasien aus Karlsruhe und Ettlingen an. Dabei errang das Team "TDMzdA==" mit Vitali Schurr, Roman Amblank und Markus Toran (alle aus der 9a) sensationell den ersten Preis in der Disziplin Rettungsroboter. In zwei Läufen mussten die selbstentwickelten Roboter ihr Können beweisen und Hindernisse überwinden, einer unterbrochenen Spur folgen und ein "Opfer" retten. Dabei schaffte der vom Team "TDMzdA==" konstruierte und programmierte Roboter im ersten Lauf die optimale Punktzahl. Leider wurde es im zweiten Durchgang nochmals äußerst spannend, da der geänderte Kurs dem Roboter gar nicht bekam und nur wenig Punkte erreicht werden konnten. Da aber auch die anderen Teams Probleme hatten, reichte es dann doch überraschend zum ersten Platz.


Aber auch die anderen Teams (Team "EXP V" mit Linus Leopold und Lucas Nau und Team "Electro Brains" mit Max Stolzenberg und Max Parodi) schlugen sich beachtlich. Mit einem vierten und einem siebten Platz belegten die Jüngeren aus den Klassen 5, 6 und 7 hervorragende Plätze und zeigten, dass mit ihnen in den nächsten Jahren zu rechnen ist.

Aber viel wichtiger als die guten Platzierungen war, dass der Wettbewerb großen Spaß und viel Erfahrung für weitere Wettbewerbe gebracht hat. Die Schüler und auch der Betreuer freuen sich schon auf nächstes Jahr.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
Weitere Beiträge...
Inhalte Home Aktuelles