Wichtige Links


Schulportfolio

Zu unserem Schulportfolio geht es hier.


Mittagstisch

Der Caterer unserer Mensa ist SAUDER CATERING, der das Mittagessen täglich frisch bei uns anliefert.

Bestellt werden kann auf folgender Internetseite:
www.helmholtz-gymnasium-ka.inetmenue.de

Informationen zu Anmeldung und Bezahlung sind hier zu finden.



Mint-ec

Das Helmholtz-Gymnasium gehört zum MINT-ec-Netzwerk. Näheres finden Sie bei Bildungsangebote > MINT-ec und auf www.mint-ec.de.






Helmholtz Moodle

Hier geht es zu unserer Moodleseite.




"Berufs- und Studienorientierung"

Auf dieser Homepage findet man unter anderem wichtige Informationen zur Berufs- und Studienwahl in Karlsruhe.

www.karlsruher-weg.de



 


Kontaktdaten

Helmholtz-Gymnasium

Kaiserallee 6
76133 Karlsruhe

Telefon & Fax:

Tel. 0721 / 133 4518
Fax. 0721 / 133 4979


E-Mail:

info@helmholtz-karlsruhe.de


Bei der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2016 hat Michael Schmalian (inzwischen Kursstufe 1) einen 1. Preis errungen!

alt


In ganz Baden-Württemberg gab es nur vier erste Preise, in der Klassenstufe 10 nur diesen einzigen. Die offizielle Preisverleihung wird am 13. Dezember in Stuttgart stattfinden. Frau Tatsch gratuliert ihm schon einmal ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg und wünscht ihm alles Gute für die Teilnahme an der 3. Runde Anfang Februar.

Da Michael mit dem Mathematikunterricht an der Schule nicht ausgelastet ist, absolviert er an der Uni ein Schülerstudium. Er besucht z. Zt. die Vorlesung "Lineare Algebra 1" und hat trotzdem noch Zeit für Wettbewerbe. Wir sind gespannt und freuen uns schon auf seine nächsten Erfolge.


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Der diesjährige Schulschachpokal führte uns in die moderne Stadthalle von Ettlingen, wo insgesamt 130 Mannschaften aus allen Schulformen gegeneinander antraten. Zwei Mannschaften vertraten diesmal unser Helmholtz-Gymnasium: Die Mannschaft I bestand aus Leon Wegmer (Kl. 9c), David Hein (10a), Ege Yigit Ünsal (9b) und Philipp Wioska (8e). Die Mitglieder der Mannschaft II waren Erik Thomas Weber (9b), Noah Samuel Tscholl (9b), Maricel Gierich (5b) und Merlin Ramon Roser (5d).

Die Mannschaft I erlitt zunächst eine Niederlage (1:3 Brettpunkte), sie bewies dann aber Moral und kämpfte sich durch drei Siege in Folge (4:0, 4:0, 3:1) und einem Remis (2:2) zurück ins obere Tabellendrittel. Schlussendlich erreichte die Mannschaft nach sieben Spielrunden einen tollen 13. Platz von insgesamt 82 Mannschaften im Hauptturnier. Von den sieben Runden konnten unsere Spieler vier für sich entscheiden, zwei endeten Unentschieden und nur eine musste an den Gegner abgegeben werden.

In sieben spannenden Wettkampfrunden konnte die Mannschaft II insgesamt eine positive Bilanz ziehen: Zwei Niederlagen von je 1:3 Brettpunkten standen zwei Remis (2:2 Brettpunkte) und drei Siegen gegenüber. Die noch junge Mannschaft erreichte einen wirklich respektablen 37. Platz in dem Feld, das insgesamt 82 Mannschaften umfasste.

Wir schauen gerne auf diesen tollen Tag zurück und freuen uns schon auf die nächsten Schulschachturniere im Schuljahr 2016/17.


K. Unger

(Schach-AG-Leiter)


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Beim landesweiten Wettbewerb "Tatort Bodensee" vom SWR sollten die Teilnehmer eine Drehbuchvorlage ihren Vorstellungen entsprechend ausarbeiten. Zwei Gruppen aus dem Literaturkurs der K1 reichten jeweils ein ausgearbeitetes Drehbuch ein, wovon die eine (Alina Preis, Leah Schlimm, Christina Becker) nominiert wurde und die andere (Luise Wahl, Leonie Hong, Noemi Jaschinski, Rosan Zheng) den ersten Platz unter 109 Einreichungen belegte!

Der Erfolg traf uns alle im Kurs unerwartet, weshalb die Freude umso größer war. Jedoch endet unsere Freude nicht mit der feierlichen Preisverleihung im SWR-Gebäude in Stuttgart - der große Preis ist nämlich, dass das Drehbuch der Siegergruppe demnächst mit professioneller Hilfe verfilmt wird, wobei die Schüler der K1 des Helmholtz-Gymnasiums vor wie hinter der Kamera stehen werden. Die Drehvorbereitungen werden auf einem Wochenendseminar getroffen, der Dreh selbst wird dann Mitte Juni erfolgen und im Juli findet dann die Filmpremiere in einem Karlsruher Kino statt. Schon jetzt ist der Kurs fleißig am - freuen Sie sich darauf!

Rosan Zheng


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels


alt


Wir gratulieren Amelie Viellieber aus der 6b, die am Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teilgenommen hat und es bereits in den Landesentscheid in Stuttgart geschafft hat. Dieser findet am Dienstag, den 10.05. statt. Wir drücken weiterhin die Daumen!









55. Mathematik-Olympiade


Michael Schamalian hat sich mit einem hervorragenden 2. Preis in der 10. Klassenstufe bei der Landesrunde für die Bundesrunde qualifiziert. Wir drücken weiterhin die Daumen!



255 Teilnehmer beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb


Dieses Jahr hat das Mathematik-Känguru dem Helmholtz-Gymnasium ein so schweres Päckchen vorbeigebracht, dass Herr Zimmerlin Schwierigkeiten hatte, es die Treppe heraufzutragen: 36 Preise in Form von Büchern und Spielen. Beim Känguru-Wettbewerb gibt es aber nur Gewinner, denn jeder Teilnehmer bekommt ein Knobelspiel, ein Heft mit allen Aufgaben dieses Jahres sowie eine Urkunde. Der größte Känguru-Sprung (die meisten gelösten Aufgaben am Stück) gelang Nea Zahorszky, daher bekam sie zusätzlich zum ersten Preis noch ein T-Shirt. Auf den Fotos sind die erfolgreichsten Klassen der Unter- und Mittelstufe zu sehen.

alt

alt















altIm Wunderland der Zahlen


Michael Schmalian hat seine mathematische Reise erneut erfolgreich beendet. Beim diesjährigen Landeswettbewerb erhielt er einen ersten Preis. Als Anerkennung seiner außergewöhnlichen Leistung bekam er eine Urkunde und einen Buchpreis. Wir freuen uns schon auf seine weiteren "Reisen".









Mathe ohne Grenzen


Beim diesjährigen Juniorwettbewerb "Mathe ohne Grenzen" haben sich die Klassen 5b und 6c beteiligt. Mit großer Begeisterung wurden nicht nur die Aufgaben gelöst, sondern auch die Mohrenköpfe, die die Schulleitung als Belohnung spendiert hat, gegessen. Wir sind gespannt, ob die Klassen 9 und 10, die dieses Jahr geschlossen am Hauptwettbewerb am Donnerstag, 25.2.2016 im dritten Block teilnehmen, ebenso freudig und erfolgreich sein werden. Wir drücken die Daumen!



Erfolgreichste "Mathe im Advent"-Klassealt


Von der Klasse 5d haben die meisten Schülerinnen und Schüler nicht nur teilgenommen sondern sehr erfolgreich teilgenommen. Die Musikklasse bekam daher die "Flötentöne" auf ungewohnte Weise beigebracht: Als Anerkennung erhielt jeder eine Nasenflöte. Bereits am Ende der Stunde wurden die ersten Nasenflötenlieder geflötet. Macht weiter so!




Physik im Advent - Eis im Sommer


altObwohl die 6b noch gar kein Physik hat, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse sehr erfolgreich im Advent jeden Tag ein physikalisches Problem gelöst. Von dem guten Gesamtergebnis der Klasse war die Schulleitung so beeindruckt, dass sie 30 € für die Klassenkasse gestiftet hat. Das Klassenlehrerteam plant einen Besuch in der Eisdiele in einer der Klassenlehrerstunden. Wir wünschen der Klasse viel Freude im Physikunterricht nächstes Jahr.










Vorrunde der Mathematik-Olympiade


Wirklich mathematikbegeisterte Helmholtz-Schüler knobeln freiwillig auch am Samstag (14. November 2015) über Aufgaben. Michael Schmalian (10b), Max Frank (8d) und Moritz Leistner (7d) trafen sich in einem Hörsaal des KIT zur Vorrunde der Mathematik-Olympiade. In ganz Baden-Württemberg nahmen daran nur ca. 100 Schüler teil. Zusammenfassend kann man sagen: „So wenig Aufgaben, aber trotzdem brauchte man die gesamte Arbeitszeit“, aber „zum Glück war für Verpflegung gesorgt“. Moritz als jüngster Teilnehmer konnte wertvolle Erfahrungen für die nächsten Jahre sammeln, Max bekam bereits bei seiner ersten Teilnahme einen Anerkennungspreis und Michael gewann souverän einen ersten Preis. Dieser berechtigt für die Teilnahme an der nächsten Runde, dazu wünschen wir ihm viel Erfolg!



Erfolgreich beim Bundeswettbewerb Mathematik 2015


alt

In der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2015 hat Michael Schmalian (Klasse 10b) einen hervorragenden dritten Preis erreicht. Beim Bundeswettbewerb nehmen wirklich nur mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler teil – denn für diese Runde braucht man circa 40 Arbeitsstunden. Für Michael kein Problem, er hat bereits zum dritten Mal erfolgreich teilgenommen und zahlreiche Landeswettbewerbe mit voller Punktzahl absolviert. Kein Wunder, dass der Mathematikunterricht für ihn anders ist als für seine Mitschüler. Er darf im Unterricht eigene Aufgaben auch aus russischen Mathematikbüchern bearbeiten. Frau Tatsch gratulierte und wünschte ihm viel Erfolg für die dritte und letzte Runde.



alt







Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Landesfinale Schwimmen – wir kommen!


alt


Am 9. Februar 2015 fuhren 10 Schülerinnen und 9 Schüler des WK III.1 (Jahrgänge 2000 bis 2003) hochmotiviert zum Regierungspräsidiumsfinale ins Hallenbad nach Mühlacker. Nach den guten Ergebnissen auf Kreisebene konnten vor allem die Jungen optimistisch sein, da die Mannschaft nur vier Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten hatte und die Mannschaft des Otto-Hahn-Gymnasiums nicht antrat. Das Team hatte dadurch zum ersten Mal die realistische Chance, ins Landesfinale JtfO Schwimmen einzuziehen.


Bei den Mädchen war die Konkurrenz deutlich größer, da sie sich gegen neun weitere Schulen durchsetzen mussten, unter anderem gegen die gewohnt starken Mannschaften des Otto-Hahn-Gymnasiums und des Dominikus-Gymnasiums, die den Wettkampf auch dominierten. Nichtsdestotrotz konnte sich die Mädchenmannschaft mit guten Einzelergebnissen und einem packenden Staffelwettkampf den vierten Platz sichern.


Die Jungen wuchsen angesichts der Chance über sich hinaus und schwammen teilweise neue persönliche Bestzeiten. Trotzdem lag man vor den letzten beiden Disziplinen noch knapp auf Platz zwei, doch durch sehr gute Leistungen in der Disziplin Brust erkämpfte sich die Mannschaft einen leichten Vorsprung, der in der sich anschließenden 8 x 50m Freistilstaffel knapp verteidigt werden konnte. Die Mannschaft freute sich über den Einzug ins Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ und wird am 27. April 2015 erstmals in der Schwimmgeschichte des Helmholtz-Gymnasiums Landesfinalluft schnuppern. Mit den Schülerinnen und Schülern freuen sich Frau Weber und Herr Schickl über die Leistungen der Mädchen- und Jungenmannschaft und gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen.


A. Weber und A. Schickl



altalt



Bezirksmeisterschaften Karlsruhe im Schulschach am 17.01.2015


In diesem Schuljahr nahmen erfreulicherweise zwei Mannschaften unseres Gymnasiums an den Bezirksmeisterschaften im Schulschach teil. So brachen wir bei Dauerregen heute Morgen mit acht Schülern zum Justus-Knecht-Gymnasium nach Bruchsal auf: Roman Joeres (10. Kl.), David Hein (8. Kl.), Leon Wegmer und Ege Yigit Ünsal spielten in der Wettkampfklasse II, während Philipp Wioska (7. Kl.), Noah Tscholl und Erik Weber (beide 8. Kl.) in der Wettkampfklasse III für unsere Schule antraten.

Nach drei Runden mit sehr spannenden Partien konnte unsere Mannschaft in der Wettkampfklasse II ihren Titel als Bezirksmeister erfolgreich verteidigen. Die Titelverteidigung gelang nun schon zum dritten Male in Folge, worüber wir uns alle sehr freuen.

Unsere Mannschaft in der Wettkampfklasse III musste aufgrund der noch fehlenden Turniererfahrung Lehrgeld zahlen, schlug sich aber dennoch sehr wacker und konnte zumindest den vorletzten Platz mit klarem Abstand zum letztplatzierten Team behaupten.

Für alle beteiligten Spieler des Helmholtz-Gymnasiums war es ein sehr schöner und spannender Schachtag im Justus-Knecht-Gymnasium, das sich als ausgezeichneter Gastgeber präsentierte.

Wir möchten an dieser Stelle Roman Joeres, David Hein, Leon Wegmer und Ege Yigit Ünsal ganz herzlich zum Gewinn der Bezirksmeisterschaft gratulieren. Durch den Gewinn hat sich die Mannschaft für die Teilnahme an der Nordbadischen Meisterschaft qualifiziert, welche Ende Februar dieses Jahres stattfinden wird.


Kai Unger

(Schach AG)


altalt



Wettbewerb Nanoline Contest - NwT - Kursstufe (KNE/MÖL) am 13.02.2014


alt
Der frische NwT-Oberstufenkurs startete gleich zu Beginn seiner Karriere mit der Teilnahme am Nanoline-Contest. Bei diesem Wettbewerb ging es um die Automatisierung eines Projektes mit Hilfe der Kleinsteuerung „Nanoline“ von Phoenix Contact, die wir kostenlos und für den weiteren Verbleib an der Schule zur Verfügung gestellt bekommen haben. Auf die Einführung in die Programmierung mussten wir leider verzichten, nachdem kurz vor dem Ziel Bad Pyrmont Herr Möllers Getriebe seinen eigentlich noch nicht verdienten Weg in die ewigen Jagdgründe antrat und so die Teilnahme am Workshop verhinderte.

Wir gingen mit zwei Projekten an den Start:
Projekt Nummer 1 befasste sich mit einem automatisierten Hochwasserschutz. Je nach Wasserstand konnten im Landschaftsmodell Sperrtore geschlossen bzw. geöffnet oder Polder geflutet werden, um die simulierte Hochwasserwelle optimal abzudämpfen. Bei Projekt 2 handelte es sich um das Krankenrodeo, ein automatisiertes Wackelbrett mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten vom gezielten Muskelaufbau im Sport oder der Krankengymnastik bis hin zum Freizeitvergnügen. In drei verschiedenen Schwierigkeitsstufe konnten die Probanten ihren Gleichgewichtssinn unter Beweis stellen.

Die Freude war groß, als bekannt wurde, dass beide Teams unter die TOP10 gekommen sind und somit ihr Werk am 13.2.2014 der Jury in Bad Pyrmont präsentieren durften. Auch wenn die erste Fahrt nach Bad Pyrmont unter keinem guten Stern stand, mussten wir natürlich dorthin, aber wie? Über Max konnten wir schließlich einen Kleinbus der Mühlburger Seelsorge chartern. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an den Förderverein unserer Schule und PhoenixContact, die die Kosten je zur Hälfte übernommen haben und die Fahrt somit erst möglich gemacht haben. Der Gruppenraum der Jugendherberge wurde zur Werkstatt umfunktioniert, die Nacht zum Tage gemacht und den Projekten wurde der letzte Schliff verliehen.

Der Tag des Wettbewerbes startete mit einer Werksführung durch die heiligen Hallen von PhoenixContact bevor die zehn versammelten Teams ihre Projekte zur Begutachtung vorbereiten konnten. Hier merkten Herr Knecht und Herr Möller, wie gut sie es mit ihrem Kurs getroffen hatten: Während sie sich genüsslich über das kalte Buffet hermachen konnten und die Vorbereitung in die Hände des kompetenten Kurses geben konnten, brach unter den begleitenden Lehrern der meisten anderen Gruppen der pure Stress aus. Dafür konnten aber deren Schüler nun das kalte Buffet entern und zu einer ernsthaften Gefahr für das Betreuer-Team des Helmholtz-Gymnasiums werden.

Leider hat es zum Schluss nicht für einen Titel auf dem Treppchen gereicht. Ganz oben landete ein automatisiertes Hühnerhaus, welches in dieser Form aber nur durch einen vierstelligen Zuschuss der betreuenden Schule entstehen konnte. Man sah unseren Schüler die Enttäuschung auf der Rückfahrt an, da nicht nur in ihren Augen das Krankenrodeo das technisch anspruchsvollste Projekt darstellte und im Unterschied zu den ersten drei platzierten reibungslos funktionierte. Aber letztendlich haben alle viel dazugelernt und eine Menge Spaß gehabt. Und der Frust blieb größtenteils auf der Strecke im Burger King liegen.

Lars Möller

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
Weitere Beiträge...
Inhalte Unterricht Wettbewerbe