Viele Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig an Wettbewerben teil. Diese werden in der Regel als Herausforderung für einen selbst und das Team angesehen, bei der man sich mit anderen messen und selber wachsen  kann. In der Musik nimmt jedes Jahr eine große Menge von Schülern an “Jugend musiziert” teil und platziert sich auch auf Landes- und Bundesebene sehr stark. Stets stellt das Helmholtz-Gymnasium diverse Bundespreisträger. Auch die Musikensembles stellen sich regelmäßig und mit Freude der Konkurrenz im städtischen, regionalen, Landes- und Bundesvergleich und werden sehr oft dafür ausgezeichnet. Genauso aktiv sind die Schülerinnen und Schüler in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen: sei es beim Landes- und Bundeswettbewerb Mathematik, bei der Chemie-Olympiade oder anderen Events, unsere Schüler sind gerne dabei, auch wenn es einmal nicht mit einer Auszeichnung klappen sollte. Natürlich stellen sich unsere Helmholtz-Schülern auch in anderen Fächern, wie zum Beispiel im Sport diversen Wettkämpfen und gehen in ihren Teams mit Motivation und viel Freude an die Sache.

 

Filmpremiere am 21. Oktober entfällt leider

„Die Rückkehr des Ackscheyen“ – ein besonderes Schulprojekt – Kurz bevor Corona unser gewohntes Leben verändert hat, bewarb sich im November 2019 die Klasse 10b im Fach Geographie für den 9. Film & Vision Schul-Contest zu den Themen „Klimawandel“, „Mobilität“ und Lifestyle“. Dieses Projekt wurde von der Filmboard Karlsruhe e.V. und der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe ausgelobt. Der erste Preis

24h-Lauf

Vom 6. auf den 7. Juli hat auf dem Gelände der Turnerschaft Mühlburg der 24 h-Lauf für Kinderrechte stattgefunden. Die Atmosphäre war wunderschön und man konnte den Gesichtern ablesen, dass es allen sehr viel Spaß gemacht hat! Insgesamt ist unsere Schule 801 Runden gerannt und im Endergebnis auf dem 24. Platz gelandet. Durchschnittlich sind wir in einer Stunde 33,4 Runden

Wettbewerbserfolg: Kursstufenschüler fahren nach Slowenien

Gleich drei Helmholtz-Schülerinnen und ein Helmholtz-Schüler des Literaturkurses holten sich beim bundesweiten Wettbewerb „Weggehen – Ankommen – Zurückkehren. Baden-Württemberg und das östliche Europa“ den ersten Preis. Ausgeschrieben war der Wettbewerb vom „Haus der Heimat“ in Stuttgart. Jana Trietsch, Sarah Moritz und Felix Franzreb (Jahrgangsstufe 11) waren mit ihrem Drehbuch und ihrem Kurzfilm mit dem Thema „Gehen oder Bleiben?“ sehr erfolgreich.

Alle Beiträge aus dem Bereich Wettbewerbe