Die digitalen Medien haben mittlerweile eine große Bedeutung im täglichen Leben gewonnen, die Tendenz ist weiter steigend. Hierbei bieten sich viele Chancen, aber es entstehen auch neue Gefahren.

Das Helmholtz-Gymnasium hat schon in der Vergangenheit auf die aktuellen Entwicklungen reagiert und versucht, stets am Puls der Zeit zu bleiben.

Neben dem Aufbaukurs Medienbildung spielen hier die Informatik, Arbeitsgemeinschaften und verschiedenste Projekte eine wichtige Rolle. Das Helmholtz-Gymnasium bietet über den vorgeschriebenen Bildungsplan ein breites Bildungsangebot im Bereich Medienbildung und Informatik.

Im Folgenden findet sich eine kurze Ausführung zu unseren Angeboten Aufbaukurs Medienbildung 5, Medienbildung 6, Aufbaukurs Informatik 7, Wahlfach Informatik in der Kursstufe 1 und 2, Projekt Cybermobbing, Informatik AG, Robotik AG.

Aufbaukurs Medienbildung 5

Der Aufbaukurs MEB 5 findet 14-tägig als Doppelstunde oder wöchentlich als Einzelstunde statt. Auf Basis dieser Grundkompetenzen können die SuS in den Fächern weitere Aspekte der Medienbildung behandeln.

Unterrichtsinhalte:

  • Einsatz/Regeln von Computern an der Schule
  • Bestandteile des Computers/ Smartphones
  • Grundlagen der Textverarbeitung
  • Bearbeitung von Bildern
  • Internetsicherheit / Urheberrecht
  • Kommunikation im Internet

Medienbildung 6

MEB 6 findet auch 14-tägig als Doppelstunde oder wöchentlich als Einzelstunde statt. Aufbauend auf den Aufbaukurs Medienbildung in Klasse 5 werden Themen wiederaufgenommen und vertieft, sowie weitere Themenbereiche behandelt.

Unterrichtsinhalte:

  • Wie funktioniert ein Computer?
  • wie werden Texte, Bilder und Musik aus Zahlen übersetzt?
  • Passwortsicherheit
  • Tabellenkalkulation
  • Präsentationen mit dem Computer
  • Digitale Kommunikationswege

Aufbaukurs Informatik 7

In der heutigen Zeit ist die Informatik unerlässlicher Teil der Allgemeinbildung. Zudem ist sie der wesentliche Bestandteil einer umfassenden Medienbildung. In der Klasse 7 lernen die SuS erste Grundlagen der Informatik.

Unterrichtsinhalte:

  • Einführung ins Programmieren
  • Codierung und Verschlüsselung
  • einfache Algorithmen
  • Auswirkungen des digitalen Medienkonsums auf die Gesellschaft
  • Netzwerk – das Internet

Wahlfach Informatik in der Kursstufe 1 und 2

Zweistündiges Wahlfach in der Oberstufe.

Unterrichtsinhalte:

  • Grundlagen der Programmierung
  • Datenstrukturen und Algorithmen
  • Datenbanken
  • Theoretische Informatik
  • Netzwerke
  • Rechnerarchitektur
  • Urheberrecht/Datenschutz/Gesellschaftliche Auswirkungen der Digitalisierung

Projekt Cybermobbing

In Klasse 7 findet ein zweitägiges Projekt zum Thema Cybermobbing statt.

Ziele:

  • Kinder für die Gefahren sensibilisieren,
  • Handlungsmöglichkeiten aufzeigen,
  • Schutzstellen für Betroffene und erste Kontaktmöglichkeiten kennenlernen.
  • die SuS stellen selbst Regeln zum Verhalten im Cyberspace auf.
  • sie lernen erste Anzeichen des gefährlichen Mobbings zu erkennen und werden .
  • für verbale und bildliche Attacken sensibilisiert.
  • durch Rollenspiele fühlen sie sich in die beteiligten Gruppen ein und könne die Problematik und manche Reaktion besser verstehen.

Informatik AG

Um interessierten SuS auch in der achten bis zehnten Klasse weitergehende Angebote im Bereich der Informatik zu bieten, gibt es die Informatik AG.

Inhalte:

  • Einführung ins Programmieren mit JAVA und Greenfoot
  • APP Programmierung
  • Rasperry Pi – Projekte
  • Verschiedene Einzelprojekte

Robotik AG

In der Robotik AG arbeiten SuS mit Lego Mindstorms Robotern oder auch mit Fischer Technik.

Die SuS arbeiten sehr selbstständig an Problemstellungen und entwickeln zur Bewältigung der Probleme Roboter und die Programmierung.

Die AG nimmt in der Regel in jedem Schuljahr an ein bis zwei Wettbewerben teil.