Der Sprachzug des Helmholtz-Gymnasiums bietet regulären Unterricht in Englisch, Französisch, Latein und seit dem Schuljahr 2015/16 auch Spanisch an. Alle Schülerinnen und Schüler beginnen in Klasse 5 mit Englisch, in Klasse 6 kommt wahlweise Latein oder Französisch hinzu. Am Ende der Klasse 7 entscheiden sich die Schüler für eines der drei Profile: im Sprachzug kommt dann als dritte Fremdsprache Spanisch hinzu.

ProfilwahlEndversion2021

In der zweijährigen Kursstufe werden die Sprachen als drei- oder fünfstündige Fächer bei ausreichender Nachfrage angeboten und können somit im Abitur abgerechnet werden. Neben dem Erlernen der Sprache ist es uns wichtig, den Schülerinnen und Schülern eine möglichst umfassende Idee von Ländern, Landschaften und Kulturen zu geben, in denen die angebotenen Fremdsprachen gesprochen werden oder gesprochen worden sind. Einen immer größeren Stellenwert nimmt insbesondere in den modernen Fremdsprachen der Bezug zu Alltagssituationen im Ausland ein: Hörverstehen und mündliche Ausdrucksfähigkeit werden von Anfang an trainiert und ab dem Abiturjahrgang 2014 landesweit auch in eigenen Prüfungen gemessen. Über den Unterricht mit modernen Medien und aktuellem Unterrichtsmaterial hinaus gibt es die Möglichkeit, Sprachkenntnisse im Rahmen von Austauschen (Frankreich, Luxemburg, USA) , Exkursionen und Studienfahrten im Ausland anzuwenden und zu vertiefen. Mithilfe von Förder- (Latein in der Unterstufe), Grammatikvertiefungskurs- (Französisch in der Oberstufe) sowie Literaturkursen (Französisch Mittelstufe) versuchen wir, eine möglichst individuelle Förderung und Entwicklung anzubieten. Das Angebot wird abgerundet durch eine Arbeitsgemeinschaft in Französisch ab Klasse 7 für diejenigen, die vorher die Kombination Englisch/Latein erlernt haben.