WEIHNACHTSKONZERT HEUTE im Live-Stream

Beide Konzerte am 3. Dezember sind ausgebucht!

Zum Live Stream klicken Sie hier !


Teilnahme an der Master Class 
„Rassismus und Diskriminierung außerhalb des öffentlichen Raums“ 
in Kooperation mit unserer Partnerstadt Nancy

Am 21. September 2021 haben wir, der Französisch Basiskurs von Frau Boellinger, von 15:00 bis 17.30 Uhr an der Master Class der UNESCO mit dem Titel „Rassismus und Diskriminierung außerhalb des öffentlichen Raums“teilgenommen. Außer uns waren noch Schüler:innen aus anderen Karlsruher Gymnasien, wie dem Fichte-Gymnasium oder dem Lessing-Gymnasium und Schüler:innen aus unserer Partnerstadt Nancy und aus Belgien (Lüttich) an der MasterClass beteiligt. Deshalb fand die Master Class auf französisch statt, was für viele von uns eine echte Herausforderung darstellte. Trotzdem haben wir uns sehr gefreut, dass wir im Großen und Ganzen doch ziemlich viel verstanden haben😊.

Das Projekt hat online stattgefunden, weshalb wir leider nicht als Gruppe an der Class teilnehmen konnten, sondern uns alle von Zuhause aus in eine Zoom Konferenz eingeloggt haben. Blöderweise konnte man uns nicht sehen und hören, weshalb bis auf wenige Ausnahmen alle als stumme Zuhörer:innnen an der Master Class teilgenommen haben.

Live aus dem Rathaus in Nancy wurden wir begrüßt.

Evelyne Heyer, Ethnobiologin und Professorin am Musée national d’Histoire naturelle und Generalkommissarin des Musée de l’Homme hat uns zunächst das Thema „Rassismus“ nähergebracht. Sich Wissen anzueignen ist der Weg, wie man Vorurteile verhindern kann und mit dessen Hilfe man aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung kämpfen kann. Dieser informative Vortrag war außerdem auch wichtig, da zu einer gelungenen Diskussion, die wir später in der Master Class noch geführt haben, grundlegendes Wissen über das Diskussionsthema ein Muss ist. Wir haben bei dem Vortrag spannende Dinge gelernt und uns auch mit grundlegenden Aspekten von Rassismus auseinandergesetzt, z.B. damit, dass das “Rassen”-konzept auf den Menschen bezogen, biologisch nicht korrekt ist und dass die Hautfarbe eines Menschen nur dessen Hautfarbe beschreibt und sonst nichts.

Danach haben wir uns in kleinen Gruppen mit der Frage, was wir gegen Rassismus unternehmen können, beschäftigt. Dabei sind interessante Ergebnisse herausgekommen, z.B. dass wir uns alle selbst hinterfragen müssen, ob und wann wir rassistisch denken und handeln. Es war also das Ziel der Master Class uns mit dem Wissen und den Werkzeugen auszustatten, damit wir als Handelnde Personen in unserem Umfeld aktiv gegen Rassismus laut werden können.

Rückblickend hätten wir es noch schön gefunden, wenn people of color ihre Erfahrungen mit Rassismus geschildert hätte, damit nicht nur privilegierte weiße Personen über das Thema sprechen, die vielleicht viel über Rassismus und Diskriminierung wissen, diese jedoch nur in seltenen Fällen selbst erleiden mussten.

Dennoch sind wir dankbar, dass durch diese Veranstaltung ein Austausch mit den anderen französischsprechenden Klassen aus Nancy und Belgien zustande gekommen ist, und wir sind uns am Ende alle einig gewesen, dass Veranstaltungen wie diese sehr gut und wichtig sind, um unsere Gesellschaft in Zukunft zu einer offeneren, wertschätzenderen und Diversität feiernden zu wandeln. Allein dazu aufgefordert zu werden, sich mit dem Thema Rassismus zu beschäftigen, ist schon einmal ein wichtiger erster Schritt. Zu lernen, dass es bei dem Kampf gegen Rassismus auf jeden und jede von uns ankommt und dass wir alle an dem Wandel beteiligt sein müssen, ist der zweite Schritt. Und wir sind froh, dass wir diesen im Rahmen der Master Class gemeinsam gehen konnten.

Gerade weil unsere Schule den Titel “Schule ohne Rassismus” trägt, finden wir es wichtig, aktiv an solchen informativen Veranstaltungen teilzunehmen, um zu zeigen, dass unsere Schule auch wirklich hinter der Auszeichnung steht und wir den Willen haben, uns immer weiterzuentwickeln.  

                                                                                                          Gesine Deppe, Jule Brandl


BDG_intern_2021-2_alma-david_RZkorr



ALMA UNSELD SINGT DIE FLORA IN BRITTENS „TURN OF THE SCREW” AM THEATER HEIDELBERG

Und wieder Mal gibt es eine tolle Nachricht aus dem Musikgymnasium: Alma Unseld, unsere musikgymnasiale Schülerin aus der Klasse 10, gab am 16. Oktober 2021 in der Premiere von Benjamin Brittens Oper „The Turn of the Screw“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Elias Grandy ihr Debüt am Theater Heidelberg. In der Inszenierung von Ingo Kerkhof verkörpert sie die Rolle der „Flora“, in der sie bis April 2022 zu erleben sein wird.

Besonders interessant sollte die Aufführung für diejenigen von uns sein, die schon im letzten Schuljahr die Aufführung desselben Stückes in der Brüsseler Oper „La Monnaie“ mit unserer Schülerin Katharina Bierweiler, ebenfalls in der Rolle der Flora, mitverfolgt haben. Unterschiedlicher können die Inszenierungen ein und desselben Stückes kaum ausfallen. Da die Aufführung live im Theater Heidelberg zu sehen und zu hören ist, sollte man die Chance eines Besuches auf jeden Fall nutzen, so lange es noch möglich ist. Es lohnt sich wirklich!!! 

Hans-Jochen Stiefel

Photographin: Susanne Reichardt

Trailer zur Aufführung:

Weitere Termine sind:

14. und 21. Dezember 2021

13. Januar 2022

10. und 27. Februar 2022

8. März 2022

28. April 2022


Cambridge Certificate of
Advanced English

We proudly present this year‘s CAE graduates: Lina Gaucke, Gesine Deppe, Anna Brachold, Emilia Merkel, Melody Gemünd, Maxime Gemünd and Max Stolzenberg. Unfortunately, Charlotte Schuster and Julia Trietsch are missing on the photo.

Despite the difficult conditions due to the pandemic, every single one of them did very well and most even managed to reach language level C2 (Common European Framework of Reference for Languages) which is excellent since it shows their amazingly high level of proficiency in English. 

Congratulations to all of you! We are very proud of you!

Text und Bild: Marie Wohlwend und Christina Küchel


Plakat_2021_web

Weihnachtskonzert 

Unser traditionelles Weihnachtskonzert am Freitag, 3. Dezember 2021 in der Christuskirche Karlsruhe wird dieses Jahr in zwei kürzeren Konzerten in Präsenz stattfinden.

Konzert 1, 17:00 Uhr ausgebucht

Im ersten Konzert um 17:00 Uhr musizieren der Unterstufenchor, der Philharmonische Chor und das Orchester II.

Konzert 2, 19:30 Uhr ausgebucht

Im zweiten Konzert um 19:30 Uhr sind die Bläserklasse 6b, der Kammerchor sowie die beiden Orchester III und I zu hören.

Da die Plätze aufgrund der pandemischen Lage sehr begrenzt sind, ist eine Anmeldung ausschließlich über folgende E-Mail-Adresse notwendig (ab Montag, 22.11.21):

weihnachtskonzert@helmholtz-karlsruhe.de (Name, Personenzahl, Konzert 1 oder 2)

Beide Konzerte werden außerdem über die Homepage gestreamt.

Informationen dazu werden rechtzeitig über die Homepage bekannt gegeben.


Stipendienvergabe

Am Mittwoch, 17.11. durften sich 9 Schülerinnen und Schüler des musikgymnasialen Zuges über den Erhalt eines Stipendiums der Riemschneider Stiftung freuen. Erneut hat die Riemschneider Stiftung eine beträchtliche Summe für die Förderung der jungen Künstler zu Verfügung gestellt. Der gesamte Vorstand der Stiftung, Herr von Maydell (Hamburg), Herr Boden (Karlsruhe),  Herr Paetsch (Dreieich) sowie die Stiftungsbeauftragte Frau von Renteln (Karlsruhe) waren bei der Verleihfeier zugegen. Das Helmholtz-Gymnasium gehört seit vielen Jahren zu den Institutionen, die von der großzügigen Unterstützung der Riemschneider Stiftung profitieren dürfen. Und dies nicht nur in Form von Stipendien, sondern auch in Form von generöser finanzieller Förderung im Rahmen von Konzertreisen und anderen musikalischen Projekten der Ensembles. Die Feier wurde musikalisch umrahmt durch Beiträge von Eren Parmakerli (Klavier), Letizia Trendafilowski (Gesang) und Leonie Fischer (Horn). 

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie die Schule bedanken sich ganz herzlich für die vertrauensvolle und treue Zusammenarbeit mit der Riemschneider Stiftung.


Link zum Konzert der Musikgymnasialen vom 15.11.2021


Beim 37. Karel-Kunc Musikwettbewerb Bad Dürkheim 2021 erspielten sich

Alexandra Ang (9c) und Viola Ang (6c) in der Kategorie „Klavier vierhändig“ den 

  1. Preis. Ferner wurde ihnen der Förderpreis der VR Bank Mittelhaardt eG zugesprochen. 

Das Helmholtz-Gymnasium gratuliert herzlich zu diesen hervorragenden Leistungen!


Andromache Dorothea Kammenos, Klasse 7d,  hat beim

3. Leipziger Clara Schumann Wettbewerb den

1. Preis in ihrer Kategorie gewonnen!

Ihr wurde der Clara Schumann Förderpreis zugesprochen.

Wir gratulieren Andromache zu dieser hervorragenden Leistung!


Unserem musikgymnasialen Schüler Eren Parmakerli, 6d, wurden in den letzten Tagen folgende Preise verliehen:

1. Preis beim Wettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg

sowie 

Mozart-Preis des Jahres 2021 der Mozart Gesellschaft Stuttgart

Die Schule gratuliert Eren von Herzen und wünscht weiterhin viel Erfolg!


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte beachten Sie/beachtet die ab 18. Oktober 2021 geltende Verordnung des Kultusministeriums.


Jubiläumsfest- Streaming – Gesamtmitschnitt

Festschrift-Trailer

Die Festschrift kann ab sofort über das Sekretariat bestellt werden.



Jubiläumsfest

ERSTE IMPRESSIONEN:


Aufnahme des Musikgymnasialen Livestream Konzert ist Online …

Nach einigen technischen Problemen, haben wir es mit ein wenig Verspätung endlich geschafft: das musikgymnasiale Livestream Konzert ist Online. Sie können es sich auf unserer stream.hg-ka.de Seite anschauen. Viel Spaß dabei.


Liebe Fangemeinde des Kammerchors,

endlich war es wieder so weit, der Kammerchor konnte nach 1,5 Jahren Konzertpause wieder sein Können zeigen.
Hier könnt Ihr Euch das YouTube-Video vom Auftritt vom 2. Juli 2021 in der Christuskirche Karlsruhe gemeinsam mit dem Mädchenkonzertchor von Cantus Juvenum direkt anschauen. Sollte Euch der Auftritt gefallen, würden wir uns über Likes freuen.


In diesem Jahr feiert die Badische Landeskirche unter dem Motto 

„Unisono – VIELstimmigEINS“

ihren 200. Geburtstag.

Dazu wird es am 2. Juli ab 17.00 Uhr in der Stadtkirche einen großen Festakt geben. Vom Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh sind wir gebeten worden, mit unseren Schülerinnen und Schülern dafür Beiträge zu leisten, in denen sie ihre Sicht auf die gegenwärtige Kirche darstellen und ihre Erwartungen an die zukünftige Kirche artikulieren. 

Schülerinnen und Schüler haben daraufhin im Rahmen des Evangelischen Religionsunterrichts der Jahrgangsstufe 9 eigene, kreative Kurz-Beiträge zum „Kirchengeburtstag“ gestaltet. Klassenübergreifend wurde dieses gemeinsame Projekt gestartet, in dem die Schülerinnen und Schüler parallel in Klein-Gruppen gearbeitet haben. Das passte auch inhaltlich gut, weil ein Unterrichts-Thema in Klasse 9 lautet: Kirche in der Welt entdecken. 

Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei von den evangelischen Religionslehrer*innen Prof. Dr. Isa Breitmaier und Dr. Christian Illian unterstützt. In kirchenhistorischer Hinsicht leistete PD Dr. Hans-Georg Ulrichs Beistand, Hilfe in digitalen Fragen stellte Olav Richter zur Verfügung.

Einige der Beiträge der Schüler*innen werden im Rahmen des Festakts zu sehen sein, der unter folgendem Link virtuell verfolgt werden kann:

Die Beiträge werden auch auf Reli virtuell im Helmholtz Teams hochgestellt. Weitere Informationen zum Kirchengeburtstag finden sich auf der Website der Evangelischen Landeskirche in Baden und in der aktuellen Ausstellung des Generallandesarchivs in der Hildapromenade 3.

Der Link für die Website lautet: https://www.ekiba.de/landeskirche-gemeinden/unisono-200-jahre-ekiba/

Text: Dr. Christian Illian


#WirSindDasHelmholtz … BePartOfIt …


ACHTUNG Aktuelle FAQ Liste zu den Tablets findet Ihr/Sie hier! (Klasse 10 – K2)


MusikGymnasiales Konzert im Stream

Hier der Link zum Stream: Helmholtz-Gymnasium | LiveStream (hg-ka.de)

Förderpreis geht an Alma Unseld, 9d

Beim “Treffen Junger Autor*innen 2021” der Berliner Festspiele wurde Alma Unseld, Klasse 9d für ihre Lyrik und Prosa-Texte mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Im folgenden eine Auswahl ihrer Bewerbungstexte im Bereich Lyrik und Prosa. Abend Teelichtdunst scheint Vollmondtüte. findest sommerleicht mich langendin vertieften Harfen hangendinniglich wie im Gemüte stehst du regenfühlend rahmendweiten Blicks in guten Breitenweiß von Grillen nichts von Saiten.nach die

Kulturakademie des Landes BW

„Die Woche der Entdecker und Erfinder“ „Wir sind hier, um Persönlichkeiten zu fördern!“ Mit diesem Satz ging es für mich und 20 weitere Kreativschüler/innen bei der 1. Kreativwoche der Kulturakademie so richtig los.  Knapp 6 Monate zuvor war ich von der Schule nominiert worden. Als Bewerbung sollte ich zu einem von drei vorgegebenen Themenbereichen verschiedene Versuche durchführen, meine Ergebnisse protokollieren,

Vierter Platz bei der Finalrunde des Bolyai-Wettbewerbs

Wie bereits berichtet, qualifizierte sich das Team von Peining Zhang (K1) für die Finalrunde des Bolyai-Wettbewerbs, die mit internationaler Beteiligung Ende Juni in Budapest ausgetragen werden sollte. Leider musste der Wettbewerb aus Pandemiegründen online stattfinden. Unser Team belegte dabei den großartigen 4. Platz! Beim Jubiläumsfest des Helmholtz-Gymnasiums am 17. Juli erhielt Peining ihre Urkunde, eine Medaille und ein Spiel. Ihre

Kulturakademie

Zwei Helmholtzschülerinnen erhalten eine Zusage für die Kulturakademie                        „Talente schlummern. Talente versiegen nicht. Talente werden entdeckt.“ Mit diesem Motto richtet sich die Kulturakademie der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg an Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen sechs bis elf. In den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, MINT und Musik können die Nachwuchstalente in renommierten Partnereinrichtungen zwei Kreativwochen mit Gleichgesinnten verbringen und dabei ihre Begabung vertiefen. Sie werden individuell gefördert, können Fachleuten

Kammerchor singt in der Christuskirche

Am Freitag, 02. Juli 2021 um 18h21 singt der Kammerchor zum ersten Mal seit über 1,5 Jahren wieder live. Gemeinsam mit dem Mädchenkonzertchor von Cantus Juvenum wird eine kirchenmusikalische Andacht im Rahmen des 200. Gründungsjubiläums der Badischen Landeskirche gestaltet, bei der Chormusik unterschiedlichster Stilrichtungen, Kulturen und Epochen gesungen wird. Die Veranstaltung dauert rund 45 Minuten. Besucher dürfen OHNE Anmeldung und

alle Beiträge