Wichtige Links


Schulportfolio

Zu unserem Schulportfolio geht es hier.


Mittagstisch

Der Caterer unserer Mensa ist SAUDER CATERING, der das Mittagessen täglich frisch bei uns anliefert.

Bestellt werden kann auf folgender Internetseite:
www.helmholtz-gymnasium-ka.inetmenue.de

Informationen zu Anmeldung und Bezahlung sind hier zu finden.



Mint-ec

Das Helmholtz-Gymnasium gehört zum MINT-ec-Netzwerk. Näheres finden Sie bei Bildungsangebote > MINT-ec und auf www.mint-ec.de.






Helmholtz Moodle

Hier geht es zu unserer Moodleseite.




"Berufs- und Studienorientierung"

Auf dieser Homepage findet man unter anderem wichtige Informationen zur Berufs- und Studienwahl in Karlsruhe.

www.karlsruher-weg.de



 


Kontaktdaten

Helmholtz-Gymnasium

Kaiserallee 6
76133 Karlsruhe

Telefon & Fax:

Tel. 0721 / 133 4518
Fax. 0721 / 133 4979


E-Mail:

info@helmholtz-karlsruhe.de


Mit diesen ersten Worten der Tatschmanischen Hymne wurden am Mittwochmorgen der neue Staat und seine Präsidentin vom Volk der Tatschmanier (ehemals "Helmhöltzler") feierlich begrüßt. Das Projekt "Schule als Staat" begann, und schon war zu bemerken, was die nächsten Tage bestätigten: Die Stimmung war euphorischer, heiterer und gelöster als sonst auf diesem Terrain. 
Aber überhaupt war vieles anders, hatten sich Bürgerpflichten, Rollen und Aufgaben verändert: 
Es gab Visum- und Umtauschzwang: Wer in Tatschmanien einreisen wollte, brauchte ein Visum, wer zahlen wollte, "Helgi" (und das nicht zu knapp). Die Schengener Abkommen und der Euro hatten ihre Gültigkeit verloren. Wer keine Helgis besaß, musste sich auf’s Feilschen oder auf Tauschhandel einlassen.


Schüler/innen übernahmen die Führung im Staat, Gericht und in der Verwaltung; die Schulleitung verlor Funktion, Arbeit und Lohn. Schüler wurden zu Unternehmern, Angestellten, Arbeitern, Beamten des gewaltengeteilten Staats, Lehrkräfte zu Betriebshelfern, Mitarbeitern, Unternehmensberatern usw. 
Klassenzimmer, Fachräume, Aufenthaltsbereiche "mutierten" zur Staatsbank, zu Parlament, Gericht, Behörden, Produktions- und Verkaufsstätten des sekundären und tertiären Sektors. Unternehmensleitungen setzten stimmgewaltige (Außendienst-)Mitarbeiter und sonstige Strategien im Kampf um Gewinn gegen Konkurrenten bzw. Standortnachteile ein, Werbeplakate bedeckten fast alle Wände.


Die Exekutive führte mit Polizei und Zoll ein strenges Regiment, erwies sich allerdings auch nicht ganz standhaft gegenüber Korruption und Machtmissbrauch. 
Und wie ging’s den Tatschmaniern? Eine Service-Kraft, deren Namen nicht bekannt ist, schickte folgenden Bericht: "Eigentlich war ich mit neun anderen Bürgern einer Döneria zugewiesen. Die schloss aber, bevor sie überhaupt eröffnet wurde. Daraufhin waren wir alle arbeitslos. Da aber die tatschmanische Regierung nicht zuließ, dass jemand am sozialen Tropf hing, wurden wir kurzfristig zu Reinigungskräften umgeschult. Wie wir schnell feststellten, gab es unter den Tatschmaniern durchaus Vorurteile gegenüber unserem Gewerbe, aber Arbeit genug. Deshalb hatte ich die Idee, unsere Dienste gewinnbringend zu vermarkten. Leider entschied die Regierung, dass unser Betrieb verstaatlicht wurde. Damit fehlte den meisten von uns die Gewinn-Motivation. Und dann kamen uns noch einige Mitarbeiter abhanden, die sich bessere Jobs gesucht hatten. Da kann man nur sagen: Ein Hoch auf die Privatwirtschaft! Und: Finger weg von der Verstaatlichung!"


Ja, die Zahlen geben der Ungenannten Recht: Gewinn machten die Betriebe, die wenig investieren mussten und Marktlücken erkannten. Aber noch wichtiger als das Kapital ist ja die Zufriedenheit der Menschen: Wie sah es damit aus? Da sind die Umfragen-Ergebnisse deutlich positiv: Auch wenn am dritten Tag die tatschmanische Wirtschaft zusammenbrach und die Währung verfiel ("Schwarzer Freitag"), blieb die Stimmung der Tatschmanier so gut und stabil, dass sogar eine Regierungskrise überwunden werden konnte. 
Und am Ende der Projekttage wurde die scheidende Regierung mit deutlich kräftigerem Applaus verabschiedet als die Schulleitung empfangen.


Bilder folgen.



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
Inhalte Home Aktuelles "Tatschmanien, Tatschmanien, ein Hoch auf unsren Staat"