Känguru-Wettbewerb 2018

Am 18. März fand der diesjährige Känguru-Wettbewerb statt; an unserer Schule beteiligten sich 223 Schülerinnen und Schüler! In dieser Woche wurden nun die Ergebnisse veröffentlicht und ein großes Paket mit Preisen geliefert. In den Klassenstufen 5 – 8 gab es insgesamt fünf erste, sieben zweite und sechzehn dritte Preise!

Die ersten Preise gingen an Afonina Soriana (Kl. 5 a), Damian Weismann (Kl. 6 b), Elias Gestrich (Kl. 7c), Ackscheyen Sivanesan und Peining Zhang (beide Kl. 8 b). Das T-Shirt für den größten Kängurusprung ging an Lennart Leibold (Kl. 6 a). Wir gratulieren ihnen und allen anderen Preisträgern ganz herzlich zu diesem schönen Erfolg.

Erfolge beim Pangea-Wettbewerb

In diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule zum ersten Mal am Pangea-Wettbewerb. 70 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5, 6, 8 und 9 knobelten am 21. Februar über Matheaufgaben und warten seither gespannt auf die Ergebnisse. Jetzt sind sie da: Sieben unserer Schülerinnen und Schüler haben die Zwischenrunde erreicht (in jeder Klassenstufe werden bundesweit die 500 besten zur Zwischenrunde zugelassen). Es sind dies: Liv Sauer und Tina Wang (Klasse 6 a), Oskar Teschke, Finn Fretz, Marlene Sperling, Mattis Zschocke und David Suchomski (Klasse 9 a).

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Erfolg bei der Zwischenrunde am 20. April!

Helmholtz-Gymnasium gewinnt den Team- und den Einzelwettbewerb beim Tag der Mathematik am KIT

Am 3. März fand am KIT der Tag der Mathematik statt. 195 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus 32 Schulen traten zunächst in 47 Teams mit jeweils 3 bis 5 Mitgliedern im Gruppenwettbewerb an. Die besten 14 Teams ermittelten nach der Mittagspause im “Speedwettbewerb” die Tagessieger:

Das Team des Helmholtz-Gymnasiums mit Roman Amblanck, Emily Gantner, Claresta Rugerri, Michael Schmalian und Michael Zhang gewann mit 67 von 72 Punkten den 1. Platz!

Zusätzlich zum Gruppenwettbewerb gab es auch einen Einzelwettbewerb. Hier traten noch einmal 144 der anwesenden Schülerinnen und Schüler gegeneinander an. Und auch hier gewann ein Helmholtzschüler:

Michael Schmalian erreichte mit 31 von 32 Punkten den 1. Platz!

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesen schönen Erfolgen!

1. Preis bei Jugend forscht für Michael Schmalian

Michael Schmalian, Kursstufe 2, gewann mit dem Hector-Kooperationsprojekt Zylinderzerlegungen der Chamanara Fläche bei Jugend forscht – Regionalwettbewerb Mittelbaden/Enz den 1. Preis!  Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Hector-Seminars mit der Fakultät für Mathematik des KIT. Als Regionalsieger ist Michael somit für den Landeswettbewerb Jugend forscht qualifiziert, der vom 20. – 22. März 2018 in Stuttgart, Haus der Wirtschaft, stattfinden wird. Wir gratulieren sehr herzlich!

Der Bolyai-Wettbewerb zum ersten Mal mit Beteiligung des Helmholtz

Zum ersten Mal beteiligte sich das Helmholtz-Gymnasium in diesem Jahr am Bolyai-Wettbewerb. Dieser internationale Teamwettbewerb entstand vor 13 Jahren in Ungarn und wird seit 2014 auch in Deutschland durchgeführt. Teilnehmen können Teams von bis zu vier Schülerinnen und Schülern einer Klassenstufe, die dann in 60 Minuten vierzehn Aufgaben bearbeiten müssen. Eine Schwierigkeit besteht darin, dass es jeweils fünf Antwortmöglichkeiten gibt, von denen auch mehrere richtig sein können.

Auf Anhieb beteiligten sich aus unserer Schule 15 Teams mit insgesamt 47 Schülerinnen und Schülern aus den Klassenstufen 6, 7, 8, 11 und 12. Alle Teams können mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden sein, besonders aber das Team “Geko” aus der Klasse 7 c mit Elias Gestrich, Knut Harwig, Giulia Hasenbusch und Olivier Sokolowski, die von allen Teams ihrer Klassenstufe aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland den 2. Platz belegten, sowie das Team “Zwei” mit Peining Zhang und Nadja Pylatiuk (Klasse 8 b), die, obwohl sie nur zu zweit waren, den 3. Platz in ihrer Klassenstufe erreichten.

Herzlichen Glückwunsch!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle allen Mathematikkolleginnen und -kollegen, die in ihren Klassen Werbung für die Wettbewerbe machen.

 

Wieder sehr schöne Erfolge bei der Mathematikolympiade

Am 18. November fand die Regionalrunde der Mathematikolympiade statt. Einer der acht Austragungsorte war das KIT. Dort knobelten Schülerinnen und Schüler von 10 Uhr bis 12 Uhr (bzw. 12.30 Uhr je nach Klassenstufe) über schwierigen mathematischen Aufgaben.

“Immerhin gab es anschließend etwas zu essen”, so der Kommentar von Alexandra Ang (Klasse 5 d), die gleich bei ihrer ersten Teilnahme einen dritten Preis gewann. Mit dabei waren auch ihr Klassenkamerad Michel Reisch und Damian Weismann (Klasse 6 b), die beide einen Anerkennungspreis bekamen. Elias Gestrich aus der Klasse 7 c war bereits zum zweiten Mal dabei; er freute sich in diesem Jahr über einen dritten Preis.

Peining Zhang (Klasse 8 b) nahm zum ersten, aber sicher nicht zum letzten Mal teil. Sie gewann einen ersten Preis in ihrer Klassenstufe – in ganz Baden-Württemberg gab es nur fünf erste Preise!

 

 

Und natürlich durfte auch Michael Schmalian (K2) nicht fehlen, der wie in den letzten Jahren einen ersten Preis bekam! Peining und Michael dürfen nun an der Landesrunde teilnehmen.

Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich zu ihrem schönen Erfolg!

Händel-Jugend-Wettbewerb 2018

Das Orchester I des Helmholtz-Gymnasiums hat am Samstag, 13.01. beim traditionellen Karlsruher Händel-Wettbewerb in der Hochschule für Musik teilgenommen und den 1. Preis gewonnen. Das Orchester wird am Sonntag, 25. Februar im Preisträgerkonzert im Badischen Staatstheater spielen. Außerdem haben aus unserer Mitte noch Shu Yi Danneil, Paula Jäger und Jan Eberitzsch einen 2. Preis in der Kategorie Solospiel bzw. Kammerensemble errungen.

Mathe im Advent

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule beteiligten sich an “Mathe im Advent” und lösten vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag eine mathematische Knobelaufgabe. Alle, die dabei 24 Punkte erreicht und ihre Urkunde bei ihrem Mathematiklehrer abgegeben haben, bekamen von der Schule als Preis einen Schlangenwürfel.

Dies waren: Alexander Denecke und Theodor Steffek (5 b), Matti Berner, Janne Hensel und Ruben Schweikert (5 d), Sarah Wioska (6 a), Damian Weismann (6 b), Leo Hristov (6 c), Leonie Fischer (6 d), Ariane Neumann und Nele Stumpf (7 b), Nadja Pylatiuk (8 b).

Eine tolle Leistung!

Erster großer Erfolg in diesem Schuljahr

Michael Schmalian (inzwischen K2) hat bei der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2017 einen ersten Preis erreicht! 

Bundesweit gab es nur 44 erste Preise, in Baden-Württemberg nur zwei. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Feierstunde am Mittwoch, 29.11. in Besigheim statt in den Räumen der KOMET GROUP GmbH. STD K. Fegert, Mitglied des Beirats für den Bundeswettbewerb Mathematik, überreichte die Urkunde. Da Misha letztes Jahr bereits die 3. Runde des Bundeswettbewerbs erfolgreich absolviert hat und Bundessieger wurde (d.h. ein Stipendium der Studienstiftung erhalten hat), steht schon jetzt fest, dass er auch wieder zu den Bundessiegern 2017 gehören wird.

Ein großartiger Erfolg, zu dem wir ihm ganz herzlich gratulieren.

1 8 9 10