Studienfahrt nach Berlin, 10b

Für uns 10. Klassen war die Fahrt nach Berlin nicht nur eine Studienfahrt. Sie war unsere Abschlussfahrt, der letzte Ausflug als Klasse.

Schon am Montagmorgen begann die Berlinfahrt schwerfällig. Der Bus sollte um 5 Uhr an der Schule abfahren, doch Herr Laßmann kam, wie einige Schüler*innen auch, zu spät. 

Die neun Stunden Busfahrt wurden untermalt durch musikalische Einwürfe unserer selbsternannten Rapgruppe in der letzten Reihe. 

In Berlin angekommen, war die Freude groß, als wir feststellten, dass unser Hostel um einiges schöner war als das unserer Parallelklasse, mit der wir uns einen Bus teilten. 

Da unser Hostel sehr zentral lag, konnten wir den restlichen Montag damit verbringen, Berlin zu Fuß zu erkunden. Abends überraschten uns Frau Hornung und Herr Laßmann mit einer Lichtshow im Regierungsviertel am Spreeufer.

Da unsere Füße durch die hohe Belastung am Vorabend sehr geschwächt waren, haben wir am Dienstagvormittag die Hauptstadt lieber vom Bus aus betrachtet. Dabei wurden wir von einem Reiseleiter begleitet, der uns die interessantesten und wichtigsten Orte Berlins zeigte.

Am Nachmittag sind wir unseren Lehrkräften schnellen Schrittes zur Museumsinsel gefolgt, durften uns dort eines der Museen aussuchen und dieses in kleinen Gruppen erkunden. 

Der Mittwoch begann mit einer Führung durch das Paul- Löbe- Haus, in dem die Ausschüsse des Bundestages immer tagen. Danach sind wir noch in den Reichstag gegangen und beinahe an der enormen Hitze in der Kuppel verkocht. 

Nach einer kurzen Pause wurden wir von unserem Bus abgeholt und fuhren in das Stasigefängnis Hohenschönhausen. Es war sehr interessant, sich mit der Vergangenheit Deutschlands und den bewegenden Geschichten ehemaliger Insassen zu beschäftigen.

Den Donnerstagvormittag haben wir kanufahrend auf der Spree verbracht und sind erstaunlicherweise alle trocken am Ufer angekommen.

Danach haben wir noch das DDR-Museum besichtigt und konnten in den Alltag in der DDR eintauchen.

Am Abend haben wir uns noch einmal auf den Weg gemacht und sind zur East-Side-Gallery gefahren. Es war wunderschön zu sehen, dass aus der Dramatik der Betonmauer so schöne Kunst entstehen konnte. Zum Abschluss der Studienfahrt haben wir uns dort alle gemeinsam an die Spree gesetzt und den letzten Abend entspannt ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen ging es dann leider auch schon wieder zurück nach Karlsruhe. 

An dieser Stelle wollen wir uns bei unserem wunderbaren Busfahrer bedanken, der uns mit viel Humor sicher überall hingebracht hat.

Und natürlich geht auch ein ganz großes Dankeschön an Frau Hornung und Herrn Laßmann, die alles organisiert und es die gesamte Woche mit uns ausgehalten haben.

Philipp Thomas, Felicia Forêt 

Abischerz

Ein Highlight jagt das nächste… nach dem fulminanten Schulfest- und Musikfestwochenende, ließen es heute unsere Abiturienten krachen. Nachdem sie am letzten Freitag ihre Abschlusszeugnisse erhielten und danach im Hof feierten, überlegten sie sich für heute, Dienstag, den 19.Juli 2022, wirklich eine tolle Überraschung für unsere kleinen Helmhölzer… Sackhüpfen, Körperbemalungen, Apfeltauchen, Dosenwerfen, Seilhüpfen, Spiele, bei denen Schülerinnen und Schüler gegen Lehrerinnen und Lehrer antraten und natürlich durfte für ein Musikgymnasium auch die Band nicht fehlen. Die musikalische Untermalung riss unsere Kleinsten vom Hocker… bei der Hitze wäre eh nichts mehr im Köpfchen hängen geblieben.
Da die 9. und 10.Klassen diese Woche in Berlin sind und auch noch die ein oder andere Klasse auf Klassenfahrt ist, kamen die Klassen 5 – 8 voll auf ihre Kosten. Witzig war, dass sie am Anfang gar nicht genau wussten, was jetzt eigentlich hier abgeht… da ja leider diese schöne Tradition coronabedingt die letzten Jahre ausfallen musste. Umso schöner, dass heute wieder unsere Abiturienten gemeinsam mit allen anderen Klassen in der Schule feierten konnten.

Vielen Dank an alle Abiturienten, die unseren Minis diese tolle Überraschung beschert haben!

Eindrücke vom Musikfest am Sonntag

Am Sonntag, den 17.Juli 2022, fand unser schulisches “Festwochenende” seinen Höhepunkt mit allen musikalischen Ensembles der Schule. Verteilt auf 3 Bühnen, der großen Freilichtbühne im Schulhof, der Aula im Neubau sowie der Altkatholischen Kirche gaben der Kammerchor, der Philharmonische Chor, das Orchester I, II und III, der Unterstufenchor, die Bläserklassen 5b und 6b, die Junior Jazz, die POP-AG sowie die Big Bands I und II ihr Stelldichein. Die Schülerinnen und Schüler zeigten bei bestem Wetter ihr Können und die begeisterten Zuschauer zollten ihnen mit viel Applaus ihren Respekt.
Der Musikfachschaft gilt hierbei ein besonderer Dank, ohne sie wäre dieser Tag nicht möglich gewesen.
Aber auch die Technik-AG, der Förderkreis, die Sanitäter mit Frau Tischmeyer, unser Mann-für-alles Herr Weiler, unser Hausmeister, die Eltern und Schülerinnen und Schüler trugen dazu bei, dass dieser Tag uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Erste Eindrücke vom Schulfest am Samstag

Am Samstag, dem 16.Juli, war es endlich so weit… das Schulfest startete nach einer Woche Vorbereitung mit einem Flohmarkt, einem Fußballturnier sowie einem Oper-Air-Kinofilm.
Hier nun die ersten Eindrücke von diesem gelungenen Tag, der mit viel Sonnenschein allen Beteiligten sehr viel Freude bereitete.

Allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Frau Lumpp und unserem großartigen Herrn Laßmann ein herzliches Dankeschön!

31. Ausgabe “Kopfstand”

Die 31. Ausgabe der Schülerzeitung “Kopfstand” ist da! Rechtzeitig zum Schulfest-Wochenende beginnt der Verkauf. 42 Seiten für nur 1€ – Diesmal berichten unsere Redakteure und Gastkommentatoren über Kurioses, Neues und Erstaunliches aus dem Schulalltag der letzten Monate. Wer am Samstag oder Sonntag kein Exemplar kaufen kann, hat noch nächste Woche in den Pausen Gelegenheit.
Redaktion der Schülerzeitung

„Mathematik ohne Grenzen“

Gleich 2 Preisträgerklassen bei „Mathematik ohne Grenzen“

Am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ können die neunten und zehnten Klassen teilnehmen. Als Klasse müssen sie gemeinsam 10 bzw. 13 Aufgaben lösen. Im Einzugsbereich des Regierungspräsidiums Karlsruhe hat von allen teilnehmenden neunten Klassen unsere 9c (Herr Diringer) und von allen zehnten Klassen die 10 c (Frau Eichsteller) den ersten Platz erreicht. Das Finale und die Siegesfeier 2022 mussten leider im Frühjahr auf Grund der damals geltenden Coronabestimmungen abgesagt werden. Jetzt kamen endlich die langersehnte Urkunde und das Preisgeld von je 400€. Beide Klassen werden nächste Woche nach Berlin fahren und dort auch das Geld einsetzen – z.B. für ein schönes Abendessen oder einen zusätzlichen Kinobesuch oder…

Ganz herzlichen Glückwunsch!! Wir freuen uns, dass unsere Schule bei diesem Wettbewerb nach längerer Zeit wieder erfolgreich ist – und gleich zweimal!
Text: Gabriele Möhler

Katharina Bierweiler

Nach Freiburg (Yniold/Pelléas et Mélisande von Debussy und Flora/The Turn of the Screw von Britten), Karlsruhe (Einspringer als Yniold) und Brüssel/La Monnaie (Flora unter der Regie von Andrea Breth) nun … Aix-en-Provence. Katharina Bierweiler, unsere musikgymnasiale Schülerin aus K2 ( Gesangsklasse Anette Schneider/ Clara Sophie Bertram und PreCollege-Studentin der Opernklasse Frau Prof. Libor an der HfM Karlsruhe) singt in diesem Sommer beim internationalen Opernfestival Aix-en-Provence eine kleine Rolle (Sklavin) in der Oper von Strauss „Salome“ unter der Regie von Andrea Breth und der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher! In diese Rolle wird Katharina bis zum 19. Juli 2022 beim internationalen Opernfestival zu erleben sein!

Diese wundervolle und sehr spannende Inszenierung ist am 12. Juli 2022 um 20:00 Uhr im französischen Radio zu hören. Hier ist der Link:

https://www.radiofrance.fr/francemusique/podcasts/le-concert-du-soir/salome-de-richard-strauss-avec-elsa-dreisig-au-festival-d-aix-2853133

Der Link zum Festival:

https://festival-aix.com/en/event/salome

1 2 3 20