Benjamin Britten – THE TURN OF THE SCREW

Tolle Nachrichten erreichen uns aus Brüssel: dort steht gerade seit mehreren Wochen unsere Schülerin Katharina Bierweiler auf der Bühne der Opéra La Monnaie und probt unter der musikalischen Leitung von Ben Glassberg und der Regie von Andrea Breth Benjamin Brittens Oper „THE TURN OF THE SREW“. Katharina singt dort die Rolle der Flora – und das immerhin in einem der renommiertesten Opernhäuser weltweit! Am Donnerstag, den 29.April soll um 20:30 Uhr Premiere sein – unter den aktuellen Corona-Bedingungen natürlich leider nur im Live-Stream. Außer Katharina ist übrigens noch ein weiterer Helmholtz-Schüler, Thomas Heinen, an der Brüsseler Produktion beteiligt. Er singt – alternierend mit Henri de Beauffort- Floras Bruder Miles und wird außerdem auch auf der vom Theater produzierten CD zu hören sein. Sowohl Katharina als auch Thomas sind sängerisch in der inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus renommierten Karlsruher Singschule Cantus Juvenum groß geworden, die die beiden auch nach Brüssel vermittelt hat und dort betreut. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

Der Link für die Aufführung steht bis zum 06.05.2021 auf der Webseite des Theaters zur Verfügung. Eine Eintrittskarte, die wohl bis einschließlich 06.05. den Zugriff auf das Streaming ermöglicht, kostet 10 € und ist auf der Webseite des Opernhauses erhältlich.

Hier ist der Link der Webseite: https://www.lamonnaie.be/en/program/1607-the-turn-of-the-screw

oder auch direkt zu den Tickets. https://tickets.demunt.be/en/saleflow/event/6f1f96e2-6a9b-eb11-80bf-005056844c98/auto/area/2d26b2bf-2d57-eb11-89f0-0050568415e3/select

Das Probenphoto zeigt Katharina Bierweiler als Flora in der Brüsseler Neuproduktion von Benjamin Brittens Oper “The turn of the srew” (Copyright Bernd Uhlig)

Und zum krönenden Abschluss der Zeitungsartikel: BNN Artikel vom 29.04.2021

MUSIK in CORONA ZEITEN

Am Helmholtz-Gymnasium lebt normalerweise die Musik … Ensembleproben, Einzelproben, Musikunterricht und auch Auftritte in der Schule, dem Staatstheater, Konzertsälen … alles muss während der CORONA-Zeit ruhen. Deshalb präsentieren hier die Schülerinnen und Schüler des Helmholtz-Gymnasiums Ihre Musik in digitaler Form mittels kleiner Videos.

Hier werden die Videos in den nächsten Wochen bereitgestellt. Kommen Sie also ab und zu vorbei und schauen Sie rein …

Viel Spaß dabei.

Hier geht es zum MUSIK-SWAY

16.11.2020 Premiere: Erstes Streaming-Konzert

Das ursprünglich als öffentlich zugängliches Konzert von Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums geplante Konzert am 16.11.2020 um 19 Uhr in der Aula wird stattfinden – allerdings als Streaming-Konzert! Die Musiker*innen werden also live spielen, das Publikum aber wird das Konzert über eine Internetverbindung zu Hause am Bildschirm verfolgen.

Der Zugang wird über einen anzuklickenden Link erfolgen, der in den nächsten Tagen auf unserer Homepage zu finden sein wird.

Wir hoffen, dass diese Präsentationsform – die natürlich nie das echte Konzerterlebnis ersetzen kann – in diesen schwierigen Coronazeiten ihren Zuspruch finden wird. Die jungen Künstler*innen würden sich jedenfalls auch über ein virtuelles Publikum sehr freuen.

Wettbewerb „Wespe“

Zwei musikgymnasiale Schülerinnen unserer Schule, die beim diesjährigen Wettbewerb “WESPE” in Freiburg teilgenommen hatten, wurden am 19.9.2020 in der Musikhochschule Freiburg mit Sonderpreisen ausgezeichnet. So erhielt Niobe Langmaack, Kursstufe 2, Violine, einen Sonderpreis der Fondation Hindemith in der Kategorie „Beste Interpretation eines Werks der klassischen Moderne“ für die Aufführung einer Violinsonate von Johann Nepomuk David. Alma Unseld, Sopran, (Klasse 9d) sang einen Liederzyklus von Viktor Ullmann und erhielt dafür, gemeinsam mit ihrem Lied-Duopartner, einen Sonderpreis der „Freunde Junger Musiker München“ in der Kategorie „Beste Interpretation eines Werks der Verfemten Musik“. Zum Wettbewerb „WESPE“ (Wochenende der Sonderpreise) lädt der Deutsche Musikrat alljährlich Bundespreisträger*innen von „Jugend musiziert“ ein, sich mit noch nicht aufgeführten, weniger bekannten oder besonders schwierig zu interpretierenden Werken auseinanderzusetzen. Produktive Neugierde und Kreativität sollen gefördert werden.

MUSIK in CORONA ZEITEN

Am Helmholtz-Gymnasium lebt normalerweise die Musik … Ensembleproben, Einzelproben, Musikunterricht und auch Auftritte in der Schule, dem Staatstheater, Konzertsälen … alles muss während der CORONA-Zeit ruhen. Deshalb präsentieren hier die Schülerinnen und Schüler des Helmholtz-Gymnasiums Ihre Musik in digitaler Form mittels kleiner Videos.

Hier werden die Videos in den nächsten Wochen bereitgestellt. Kommen Sie also ab und zu vorbei und schauen Sie rein …

Viel Spaß dabei.

Hier geht es zum MUSIK-SWAY

Händel-Preisträgerkonzert

Für die Aufführung von Antonio Vivaldis Magnificat erhielten der Philharmonische Chor, dessen Solist*innen und das Orchester I beim Händelwettbewerb den 1.Preis in der Kategorie “Werke für größere Ensembles”. Weitere Preisträger unserer Schule waren Julian Finckh (Sopran), der ebenfalls einen 1.Preis in der Kategorie “Solostücke” errang. Die im BarocKONSensemble  spielenden Helmholtz-Schüler*innen  Mai Johannsen, Charlotte Mac-Carty, Julian Siebert und Knut Hartwig erhielten für die Interpretation der Sonate in G-dur von G.F. Händel einen 2.Preis in der Kategorie “Kammerensemble”

Stipendien der Riemschneider Stiftung

Der Dienstag, 03.12.2019, war ein Tag großer Freude für 10 unserer begabten Schülerinnen und Schüler des musikgymnasialen Zuges am Helmholtz-Gymnasium. Sie erhielten an diesem Tag nämlich für Ihre herausragenden Leistungen auf ihrem Instrument oder auch als Sängerin die von der Riemschneider-Stiftung ausgelobten Stipendien für Schülerinnen und Schüler, die ihren Unterricht bei freien Lehrerinnen und Lehrern  erhalten und somit nicht am Förderprogramm von Hochschule oder Konservatorium teilnehmen können. Jeder von ihnen erhielt 500 € als Zuschuss zur Ausbildungsfinanzierung.

Wir möchten uns – auch im Namen der Schülerinnen und Schüler herzlich bei der Riemschneider Stiftung für ihre Großzügigkeit und ihr Engagement bedanken, besonders bei dem 1.Vorsitzenden der Stiftung, Herrn Jochen von Maydell und bei Frau Gisela von Renteln, die die Stipendien während einer kleinen musikalischen Feierstunde persönlich übergaben.

Die Riemschneider-Stiftung ist bereits seit vielen Jahren eine verlässliche und großzügige Unterstützerin für viele Belange der Musik am Helmholtz-Gymnasium. Zahlreiche Fördermaßnahmen, wie z.B. die Ausland-Konzertreisen unserer Ensembles, wären ohne die Hilfe der Riemschneider-Stiftung kaum zu realisieren. Wir sind froh und dankbar für diese Partnerschaft und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Text: Cornelia Fleckenstein

Bild: Hans Stiefel

Kooperationskonzert mit dem Deutsch-Amerikanischen Kinder- und Jugendchor

Am Sonntag, den 07. Juli kommt um 17 Uhr der Deutsch-Amerikanische Kinder- und Jugendchor aus Chicago zu einem Konzert in die Aula des Helmholtz-Gymnasiums. Der Chor wurde 1935 mit dem Ziel gegründet, über den Chorgesang die kulturellen Wurzeln der deutschen Einwanderer lebendig zu halten und weiter zu tradieren. Inzwischen ist der Chor eine ethnisch bunt zusammengesetzte Singe-Gemeinschaft geworden, die neben dem deutschstämmigen Liedgut auch amerikanische Popsongs wie z.B. „California Dreamin´“ im Repertoire hat. Der Chor befindet sich gerade auf einer Konzertreise mit Auftritten in Regensburg (zusammen mit den „Domspatzen“!), Nürnberg, München, Freiburg und eben in Karlsruhe. Bei uns werden die Chicagoer musikalisch vom Unterstufenchor und dem Philharmonischen Chor willkommen geheißen werden. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Helmholtz Musikfest 2019

In diesem Schuljahr findet wieder unser bekanntes Musikfest im Tollhaus in Karlsruhe statt. Abwechselnd werden die beiden Bühnen des Tollhauses von unseren Ensembles bespielt und lassen das Tollhaus in ganz besonderem musikalischen Glanz erscheinen. Jazz, Orchester- und Chormusik wird an diesem Tag erklingen. Unser Musikzug, das Musikgymnasium und die ganze restliche Schule haben für diesen Tag wieder ganz außergewöhnliche Momente vorbereitet. Die Eltern und SMV sorgen für das leibliche Wohl und bieten unterschiedlichste Speisen an.

Karten für das Musikfest können Sie über unser Sekretariat oder auch die bekannten Vorverkaufsstellen des Tollhauses erwerben.

Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Kinder beim Helmholtz Musikfest im Tollhaus am 26.05.2019 begrüßen zu können.

1 2 3 4