NEU!!! – CORONA VIRUS

Achtung, das RKI hat auch Südtirol als Risikogebiet eingestuft.
Deshalb gilt für alle, die sich in den letzten 14 Tagen dort aufgehalten haben, ab morgen zu Hause zu bleiben.

Quelle: http://www.km-bw.de

“Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.”

Weitere Infos auf der Seite des RKI:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Das Kultusministerium hat heute Informationen zum Schulbesuch am Montag herausgegeben. Wir bitten Sie diese zu beachten und entsprechend zu handeln. Sollte es weitere Neuigkeiten geben, versuchen wir Sie zeitnah per Mail und hier auf der Webseite zu informieren.

Ausschnitte aus der Information des KM:

“Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.”

Die vollständige Information finden Sie hier.

Quelle: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

No Car Week – 02.03. bis 06.03.2020

Daten und Fakten
Vielen von uns scheint das Auto unersetzlich zu sein: Für den Weg zur Schule, zum Einkaufen, für den Vereins- oder Konzertbesuch, für Freizeit und Reisen. Wir nehmen gerne die „Taxi-Dienste“ der Eltern in Anspruch. Insgesamt sind die Deutschen jeden Tag gut 3,2 Milliarden km unterwegs (Quelle: Berliner Morgenpost ). Das ist so viel wie täglich 80 000 km um die Erde! Ein Auto fügt der Erdatmosphäre pro 100 Kilometer rund 14,7 kg CO2 zu (Quelle: Autofasten.de).
Welche Wege können wir mit Bahn, Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen? Das wäre aktiver Klimaschutz und tut auch der Gesundheit gut. Interesse an weiteren Daten und Fakten zum Thema? Mit einem CO2-Rechner kannst du einfach und schnell den CO2-Ausstoß deines Autos berechnen und mit anderen Verkehrsmitteln vergleichen

(CO2 Rechner:
www.quarks.de/umwelt/klimawandel/co2-rechner-fuer-auto-flugzeug-und-co).

Helmholtz for future – Klimafasten

Es gibt Herausforderungen, die alle Menschen an angehen, aber es wäre zu wenig, wenn jeder sich darauf verlässt, dass andere sie bewältigen. Millionen Menschen beteiligen sich zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag an den Fastenaktionen der evangelischen und katholischen Kirche. Sie überdenken Gewohnheiten und üben Verzicht. Klimaschutz macht Verzicht erforderlich. Die Fastenzeit bietet die Chance, es einmal auszuprobieren. Zum Fasten entschließen muss sich jeder selbst. Doch gemeinsam sind wir stark. “Vergesst nicht, Freunde, wir reisen gemeinsam”, lautet ein Gedichtvers von Rose Ausländer. Wir
möchten uns dieses Jahr als Schulgemeinschaft des Helmholtz-Gymnasiums, in den 5 Schulwochen zwischen den Faschings- und Osterferien, gemeinsam auf den Weg machen und Neues ausprobieren, gemeinsam etwas verändern, über Alltagsroutinen nachdenken und zusammen erleben wie es sich anfühlt, bewusst eine Woche auf
etwas zu verzichten. Jede Woche steht dabei unter einem anderen Motto.


Woche 1: “No Car Week” (02.03 – 06.03.2020)
Woche 2: “Veggie Week” (09.03. – 13.03.2020)
Woche 3: “No Plastic Week” (16.03. – 20.03.2020)
Woche 4: “No Smartphone Week” (23.03. – 27.03.2020)
Woche 5: “Kindness Week” (30.03. – 03.04.2020).


Auf unserer Homepage:http://www.helmholtz-karlsruhe.de erscheinen jede Woche Anregungen zu den einzelnen Themen. Ihr könnt jede Woche zwei, drei oder mehrere Impulse auswählen oder individuelle Schwerpunkte setzen.
Zum Einstieg in das jeweilige Wochenmotto gibt es montags in der ersten großen Pause einen kurzen Impuls (Raum 12). Der Verzicht ist nicht immer einfach, manchmal müssen Durststrecken überwunden
werden, andererseits tut es auch gut von seinen Erfolgen zu erzählen. Jeden Freitag in der ersten großen Pause (Raum 12) sollt ihr die Möglichkeiten haben von eueren Erfahrungen zu berichten und Ideen mit anderen zu teilen. Es gibt jede Woche eine kleine Belohnung.


Wir wünschen dir gute Erfahrungen und viel Freude beim Klimafasten!

Tolle Erfolge beim Bolyai-Wettbewerb

Zum dritten Mal beteiligte sich das Helmholtz-Gymnasium am Bolyai-Wettbewerb, einem internationalen Mathematik-Teamwettbewerb. In den beiden vergangenen Jahren hatten wir jeweils zwei Teams unter den Preisträgern, dieses Jahr sogar drei!

Die “Kleinen Mathematiker” (Benjamin, Johannes, Jonathan und Julian) aus der Klasse 5 b erreichten von insgesamt 174 Teams, die aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland am Start waren, den großartigen 2. Platz. Das Team “Terlik” (Rafael, Jamal, Berkay und Jubal) aus der 5 a durften sich über den 5. Platz freuen.

Peining Zhang aus der Klasse 10, die bereits bei vielen Wettbewerben erfolgreich war, bildete mit drei Freunden aus der K1 des Markgrafen-Gymnasiums (Levente Hartstang,
Matthias Kopp, Jimmy Weissert) ein Team, startete also eine Klassenstufe höher. Die drei Schüler kamen extra am Tag des Wettbewerbs ans Helmholtz und erreichten zusammen mit Peining den 6. Platz in ihrer Klassenstufe – eine sehr erfolgreiche Kooperation der beiden Gymnasien!

Aber auch die Platzierungen der anderen Teams können sich sehen lassen: Sechs weitere Teams finden wir unter den ersten zwanzig ihrer Klassenstufe!

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem guten Abschneiden, insbesondere den drei Preisträgerteams!

Bericht: Fr. Möhler

Wieder viele erfolgreiche Teilnehmer bei “Mathe im Advent”

Wie in den vergangenen Jahren beteiligten sich auch dieses Mal viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an “Mathe im Advent” und lösten vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag eine mathematische Knobelaufgabe, obwohl in dieser Zeit auch sehr viele Klassenarbeiten geschrieben wurden. Besonders eifrig waren dabei unsere Sechstklässler, von denen die meisten bereits im vergangenen Jahr erfolgreich waren. Alle, die 24 Punkte erreicht haben, bekamen einen kleinen Preis.

Dies waren u.a.: Daniel Alsaoub-Lopez, Luis Alsaoub-Lopez, Nelly Hartmann, Mariel Schweitzer, Philipp Ton (Klasse 6a), Maya Herden, Jakob Herzog, Hannah Heuler, Mira Koch, Lennard Leschinger, Naemi Maier, Linus Neumann, Benedicte Stadler, Kalle Wiezorke (Klasse 6b), Antonio Craff Castillo, Finn Götz, Natalie Manherz, Malina Riehl, Laurenz Straub (Klasse 6c), Mathilda Becker, Benedikt Greiner (Klasse 6e), Alexandra Ang, Ruben Schweikert (Klasse 7d), Theresa Tscholl, Tina Wang, Sarah Wioska (Klasse 8a) und Maricel Gierich (Klasse 9b).

Wir gratulieren euch ganz herzlich zu dieser tollen Leistung und freuen uns, wenn ihr auch nächstes Jahr wieder dabei seid!

Bericht: Fr. Möhler

Händel-Preisträgerkonzert

Für die Aufführung von Antonio Vivaldis Magnificat erhielten der Philharmonische Chor, dessen Solist*innen und das Orchester I beim Händelwettbewerb den 1.Preis in der Kategorie “Werke für größere Ensembles”. Weitere Preisträger unserer Schule waren Julian Finckh (Sopran), der ebenfalls einen 1.Preis in der Kategorie “Solostücke” errang. Die im BarocKONSensemble  spielenden Helmholtz-Schüler*innen  Mai Johannsen, Charlotte Mac-Carty, Julian Siebert und Knut Hartwig erhielten für die Interpretation der Sonate in G-dur von G.F. Händel einen 2.Preis in der Kategorie “Kammerensemble”

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung „Wie viel Geschichte steckt in dir?“ Nationalsozialismus in Karlsruhe

28.1.2019, 18 Uhr im Generallandesarchiv Karlsruhe

Gastreferent: Prof. Dr. Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung/TU Berlin

In den vergangenen fünf Schuljahre wurde mit Schülerinnen und Schülern des Bismarck-, Goethe- und Helmholtz-Gymnasiums im Rahmen eines Seminarkurses in der Jahrgangsstufe 1 an den Schulen, in Archiven, Bibliotheken und der Kunstvermittlung des ZKM das Thema „Nationalsozialismus in Karlsruhe“ unter verschiedensten thematischen Fragestellungen wissenschaftlich bearbeitet und die Ergebnisse künstlerisch umgesetzt. Teile der Beiträge erhielten außerdem Eingang in den digitalen Stadtrundgang www.ns-in-ka.de des Stadtjugendausschusses Karlsruhe.

Unter dem Motto „Spuren sichten – Fragmente des Projekts NS in Karlsruhe“ wird die von Banu Beyer, Fanny Kranz und Max Kosoric kuratierte Ausstellung nun im GLA präsentiert. Sie ist eine Rückschau auf die vergangenen 5 Jahre und gibt Einblicke in die wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeiten und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und außerschulischen Kooperationspartnern.

Prof. Dr. Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung/TU Berlin, wird den Abend mit einem Gastvortrag mit dem Titel „Widerstand gab es nicht nur am 20. Juli. Opposition gegen den Nationalsozialismus“ bereichern.

Donnerstag, 13. Februar 2020, 18 Uhr im Generallandesarchiv Karlsruhe

„Karlsruher Lebensläufe im Nationalsozialismus“: Teresa Spogis, Hannah Wahlich und Christopher Williams stellen ausgewählte Ergebnisse ihrer Arbeiten vor.

Biologie Olympiade

Wir freuen uns mit unserer Schülerin Lia Maurer K2, die sich für die 3. Runde der Internationalen Biologie Olympiade qualifiziert hat und gratulieren ihr herzlich zu dieser großartigen Leistung. Lia hat bereits die erste Runde souverän gemeistert. Sie war im landesweiten Ranking unter den zehn Besten und belegte auch im bundesweiten Vergleich einen hervorragenden Platz.

Nun ist Lia nach Kiel eingeladen. Diese besondere „Kieler Woche“ umfasst Trainingskurse, Ausflüge und eine Feierstunde, sowie eine vierstündige Klausur und einen Praxisteil mit komplexen praktischen Aufgaben im Labor. Wir drücken Lia weiterhin die Daumen.

1 2 3 4 6